Frozen in time…

AKTUELLES

Es geht uns gut!

Nachbarn haben uns frisch vom Baum gepflückte Grapefruits hingelegt.

Beim Discounter im die Ecke „Family Dollar“ gibt es inzwischen auch gemütliche Einkaufsbedingungen.

  • Die Grenze zwischen USA und Kanada ist geschlossen (bis 30. Juni)
  • Die State- und National Parks in den USA sind überwiegend geschlossen
  • Viele Campingplätze ebenso
  • Die verschiedenen Staaten haben unterschiedliche Regelungen über touristische Reisen erlassen

Deshalb reisen wir jetzt seit fast drei Wochen nicht mehr.

Unsere Gedanken in unseren Köpfen umso mehr…

  • Haben wir alles richtig gemacht?
  • Wären wir in Deutschland besser aufgehoben?
  • Geht es unseren Lieben gut?
  • Was wird morgen und übermorgen hier sein?

Das ist nur eine Auflistung, die sich gefühlsmäßig jederzeit ändern kann.

Bis jetzt ist unsere Lage nach allem, wie wir es einschätzen, hier am günstigsten von allen Lagen, die wir uns vorstellen können:

  • Arizona und Pima County (wo wir uns aufhalten) hat (offiziell) sehr wenige Erkrankte und Tote…
  • Wenige und freundliche Menschen um uns herum
  • sehr geringe Begegnungsfrequenz
  • keine städtische, sondern wüstenähnliche Umgebung
  • warme Temperaturen um 20 bis 28° C (soll auch vor dem Virus schützen)
  • Einkaufszentren in ca. 20 Kilometern Entfernung (nur noch 20% der normalen Kundenfrequenz) dürfen gleichzeitig in die Läden, Gänge zwischen den Regalen im Einbahnstraßensystem
  • Unser Zuhause ist gerade frisch gewaschen und poliert!

Ich unterbreche mal mein Bouletraining. Nur noch gegen mich selbst zu spielen bedarf zwischendurch einer Unterbrechung. Immer selbst zu gewinnen ist auf die Dauer auch langweilig…
———————

Wir setzen unsere Reise der letzten Wochen, noch unbeeinflusst vom Virus, mit diesem Blog-Beitrag in Gedanken fort:

Mittwoch, 26.02.2020      von Llano TX nach Elm Creek RV Park, Voss TX

Llano ist ein piekfeine kleine Stadt im westlichen Hinterland von Texas. Hier starten wir über den Llano River in für uns unbekannte Gefilde…

Wie sich herausstellt, sieht unser Navi das genauso:
Es passiert uns zum ersten Mal, dass es uns mit einer völlig falschen Zielangabe im Stich lässt.
Allerdings bemerken wir es erst jetzt, als wir auf einem Feldweg ins Nirgendwo abbiegen sollen, dass uns das Gerät nur noch 500 m bis zum eingegebenen Zielort anzeigt…

Offensichtlich haben uns die Koordinaten, die unser Ziel bestimmen sollen, in eine absolute Einöde geführt. Falsche Koordinaten eingegeben? Wahrscheinlich! Egal, Pause!

Navi neu laden: Sind auf der kürzesten Route nur noch 89 km… und:
Die Dieselanzeige steht auch auf kurz: Nämlich kurz vor „Reserve“!

Jetzt haben wir Beziehungsstress…

Da nutzen auch die schönsten Rancheingänge nichts: Wenn die Sonne knallt und der Schweiß unter den Achseln nicht allein von ihr kommt, sondern wohl auch vom skeptischen Blick auf die Tankuhr und von den Aussagen der Beifahrerin, dass die nächste Tankstelle eher 120 km als weniger entfernt zu finden ist, und die Straße sich über die nächsten 18 Kilometer als ungeteerter Feldweg herausstellt, dann…

sind wir glücklich, wenn wir direkt vor dem Eingang zu unserem heutigen Ziel-State Park eine Tankstelle sehen und unendlich glücklich, wenn sie auch noch geöffnet hat und vollends glücklich, wenn auf einer der Zapfsäulen auch noch Hwy-Diesel steht…
In dieser Walachei keine Selbstverständlichkeit, sondern einfach GLÜCK!

Auch wenn die Übernachtung in dieser Einöde, wohin sich drei Wohnmobile verirrt haben $31 kostet, ist dieser Platz nach den emotionalen Strapazen des Tages ein „himmlischer Ort“…

Wir schlafen gut…

Wenn wir gestern gedacht haben, welche Einöde!, stellt sich heute heraus, es geht noch einöder…

Es ist so gegen 11:30 am in Miles,TX.
Dass von irgendwoher die Klänge eines Glockenspiels einen Choral zu uns rüber wehen, bringt uns auf den Gedanken: Zeit zum Frühstücken. Vero deckt den Tisch und ich nehme mir die Zeit, noch ein Paar Meter die Hauptstraße rauf und runter zu laufen. Mal sehen, was die Zeit hier eingefroren hat:

Immerhin haben die Geschäfte jeden 1. und 3. Samstag im Monat geöffnet und wer es ganz eilig hat, kann die Inhaber*innen auch persönlich anrufen…

Das Frühstück schmeckt wie immer gut und aus den Geschäften brauchen wir nichts, so dass wir auch niemanden anrufen, sondern weiter fahren.

Donnerstag, 27.02. 2020       San Angelo State Park, San Angelo TX

Video:

…am nächsten Morgen bei der Abfahrt im State Park: Buffalos?

Was will Mensch hier?

Natürlich Kühe weiden lassen oder Öl aus der Erde pumpen. Weil es erheblich einträglicher ist als Kühe, sehen wir mehr Pumpen.

Oder er kommt hier her, um denen, die hier Öl suchen Wasser, Lebensmittel, Ersatzteile, Freizeitvergnügen zu verkaufen …

Jedenfalls alles nichts, was uns dazu veranlasst länger hier zu bleiben.

Deshalb ist es für uns gut, dass es bald hinter Tatum NM einen vierspurigen Highway gibt… der nicht aufhört, meist geradeaus bis nach Roswell NM rein.

Freitag,     28.02.2020               Hat Creek RV Park, Big Spring TX
Samstag,  29.02.2020               Zia RVillas RV Resort, Hobbs NM

Weil wir von beiden „vergessenen“ RV Parks keine Fotos gemacht haben, muss ich unserer späteren Erinnerung wegen zwei Merkmale für diese Übernachtungen hinzufügen:

  • Hat Creek: Wir stehen zwischen sehr vielen Wanderarbeitern mit ihren Trailern und Fifth Wheelern am Rand von Big Spring TX und werden in unserer Ausnahmestellung als Freizeitreisende bestätigt. (ich spiele einmal gegen mich selbst ein außergewöhnliches Tisch-Shuffle Board-Spiel)
  • Zia RVillas: Samstagmittag, niemand im Office, der Platz knallvoll, im viel schöneren Harry McAdams RV Park gibt es leider keinen Strom für uns… und weil wir ehrliche Leute sind, schieben wir die $35 für die Übernachtung am Sonntagmorgen unter der Tür des Office hindurch…

Wir merken in dieser Gegend, so über 200 km hinweg, nicht wirklich einen Unterschied zwischen Texas und New Mexico.

Und wenn es uns so vorkommt als wenn hier überhaupt nichts zu finden ist, noch nicht mal Öl, dann glaube ich, braucht eine Stadt wenigstens eine gute Story, mit der sie anderen Menschen erzählen kann, dass es sich lohnt hierher zu kommen…

Es begann damit, dass über Roswell, New Mexico im Sommer 1947 ein UFO abgestürzt sein soll…,
Seit 1980 erzählt die Stadt und ein entsprechendes Museum diese Geschichte noch heute und endet vorläufig damit, dass hier im Jahr 2012 der Österreicher Felix Baumgartner einen Sprungweltrekord aus fast 40000 Metern Höhe im freien Fall aufstellte.

Wie gesagt, eine gute Story braucht die Stadt!

Wir landen in Roswell NM völlig konservativ auf dem kleinen wunderschönen RV Park „Red Barn“ in der Nähe der Stadt und sind von ihm so entzückt, dass wir uns entschließen, bis zum 2. März hier zu bleiben.

Herzlichen Glückwunsch, Reiner… mein erster Blueberry Muffin in diesem Jahr zu meinem 72. Geburtstag!

Es ist wirklich sehr friedlich hier und jede(r) sieht auf ihre/seine Weise fern…

Dienstag, 03.03. 2020   Fahrt nach Alamogordo NM

Wir hätten es ahnen können, weil wir die Sierra Blanca Mountains eindrucksvoll vor uns sehen!
Haben wir aber nicht!

Seelenruhig biegen wir in den Bill the Kid Trail ab, um die Geschichte von demselben (geliebten oder gehassten, Revolverheld oder Mörder) ein wenig besser kennen zu lernen. Dafür müssen wir nach Lincoln, NM.

Ein verwaistes Dorf im früheren „wilden Westen“ , das heute noch verwildert aussieht und in dem Billy im damaligen Lincoln County Courthouse eine Gefängnisstrafe absaß.
Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass wir uns seine Zelle nicht anschauen können, weil in diesem Ort heute so ziemlich alles geschlossen ist…

Wir sind wieder zurück auf dem Hwy 70, auch hier heißt er noch Billy the Kid Trail, Richtung Alamogordo NM.

Ein kurzer Aufenthalt mit Einkauf im Walmart in Ruidoso Downs NM verändert alles!

Wir haben keinen Blick mehr für das Reservat der Mescalero Native People und für die bestimmt fantastische Landschaft in den Sierra Blanca Mountains.

Wir steigen sehr vorsichtig meist im dritten Gang mit Warnblinkleuchte im Schneesturm fahrend auf mehr als 6900 ft (2100 m) auf und sind verdammt froh als es nach dem Pass wieder runter geht, nicht nur mit den Metern, sondern auch so schnell wie er gekommen ist, mit dem Schnee.

Alamogordo NM und die weiße Wüste von White Sands National Park liegen vor uns.

Video:

We wish everyone health, warm weather and Happy Easter!

6 Gedanken zu “Frozen in time…

  1. Frohe Ostern auch Euch in Deutschland! Ja, jetzt wo Ihr Euch “vergrößert” habt, könnt Ihr Euch wieder richtig austoben! Was soll das erst werden, wenn Ihr wieder nach draußen dürft? Liebe Grüße 😂😂

  2. Frohe Ostern euch beiden und … herzlichen Glückwunsch nach träglich zum Geburtstag, lieber Reiner❣️Wir genießen die uns selbstauferlegte Quarantäne bei herrlichem Sonnenschein in unserer kleinen, und doch so riesigen Dachgeschoßwohnung. Heute haben wir die Hälfte des Eremitendaseins schon hinter uns gebracht – und die Zeit verging wie im Fluge.
    Herzliche Grüße
    sama

  3. Hallo ihr Beiden , schön zu hören , dass es euch zumindest gesundheitlich noch gut geht .
    Beim Betrachten der Bilder von vor dem 26.2. könnte man den Eindruck haben , schon damals hatte das Corona – Virus Texas und NM fest im Griff , man sieht kaum Menschen . Aber das ist wahrscheinlich den unendlichen Weiten zuzuschreiben und den offensichtlich nicht so attraktiven Orten .
    Schade , dass die Situation so ist wie sie ist , aber ihr werdet sicher die richtigen Entscheidungen treffen . Sicher wird das nicht ganz einfach sein bei all den geschlossenen Einrichtungen ; ein Sch…..
    situation . Ich wünsche euch weiterhin das Glück , dass ihr hattet bei dem geringen Dieselvorrat vor dem betreffenden State Park . By the way , so ein Glück habt ihr euch auf eurer Reise mit Sicherheit verdient .
    Euer Alfred

    • Hallo Alfred, endlich nach einem neuen Umzug hier einenAntwort auf Deinen lieben Kommentar.
      Es geht uns gut, auch wenn wir inzwischen die auch in Deutschland üblichen „Masken“ immer dann tragen, wenn wir bzw. Vero einkaufen geht. Wir schaffen es, Lebensmittel für 12 Tage im Voraus zu kaufen, so dass auf einen Monat 2 1/2 Einkäufe kommen. Jeden Abend gibt es eine frisch gekochte Mahlzeit. Langsam klettert das Thermometer auf 30°, aber immer bei trockener Luft und mit frischem Wind. Dir wünschen wir viel Zeit in Deinem Garten, bei einem guten Buch, einem schönen Spaziergang oder einem spannenden Film. Liebe Grüße an Theresa.
      Vero und ich

  4. Lieve Vero en Reiner,
    Spannende en bizarre tijden!
    Jullie kunnen in Pima County blijven?
    Ja, en voor hoe lang, hoe lang gaat dit alles duren…..

    We wensen jullie alle goeds en veel sterkte toe en voor het komend weekend “fijne paasdagen”.

    Veel liefs,
    Hanneke en Roelof 😘😘

    • Lieve Hanneke, lieve Roelof,
      Ja, Pima County is ons thuis voor nog eens vier dagen en nachten. Dan rijden we verder, maar blijven in Arizona met zomerse temperaturen en frisse wind in de cactuswoestijn. De Maxx Van Deluxe in het dakraam laat ons goed slapen. (We kochten het in Nederland bij een zeer goede WoMo dealer met werkplaats) -Camperpassie, Neede, NL-
      Geef je een gezonde tijd en zorg voor jezelf.
      Vero en Reiner

      Vertaald met http://www.DeepL.com/Translator (gratis versie)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.