Barcelona

11. Tag 14.2.2014

Sta. Susanna – Barcelona – Sta. Susanna (mit dem Zug)

Aufregend! Der Ticketkauf, der richtige Zug, der beste Zielbahnhof… Alles hat richtig gut geklappt, wie immer sind meine Befürchtungen nur Teil meiner bescheuerten Fantasien. Ich könnte das ja auch endlich mal so annehmen.

Gegen kurz nach 10 geht’s los, ungefähr alle 5 Minuten ein Stop: Pineda de Mar, Calella, Badalona etc. Um halb 12 sind wir am geplanten Ziel: Placa de Catalunya, unterirdisch, nicht unähnlich Manhattan, nur etwas kleiner…SAMSUNG

Stell dir vor, du kommst aus der Erde und was siehst du als Erstes: o.k. natürlich die Helligkeit des Tages und die von der Sonne beschienenen vielen Menschen, aber dann…20140214_114122 - Kopiert

„Apple-Store“, riesig, mittendrin dahingesetzt und du kommst nicht dran vorbei, Vero auch nicht!20140214_180530

Und erst dann die beeindruckende Umgebung: riesige Brunnen, herrschaftliche Bauten, breite, ausladende Platanen.20140214_180454

20140214_153327

SAMSUNG

SAMSUNGWir sind, ohne besonders müde zu werden und ohne besondere Ziele im Auge zu haben, na ja, bis auf die vorher von Vero ausgekundschafteten „Wollshops“, gelaufen,SAMSUNG

hatten in einer dieser winzigen Nebenstraßen unser Frühstück (Bocadillo con Jamon und viel Café con Leche) und sind anschließend die Rambla, Prachtstraße Barcelonas, entlang flaniert.

20140214_121800 - Kopiert

20140214_130128 - Kopiert

20140214_140945

Spanien 20141Auf diesem grandiosen Markt konnten wir nicht an einem völlig bunten, wohlschmeckenden Fruchtsalat vorbei gehen.

20140214_145924

Nach etwas enttäuschender äußerlicher Besichtigung der Kathedrale ließen wir uns in einer Bar nieder, deren Bedienung auf unsere ausdrückliche Frage, „Patatas Brava?“ „Si, claro!“ antwortete.

Dann ließen wir es uns gut gehen und schlemmten in Zucchinitortillas, gemischten Vorspeisen bestehend aus Tomatencremebrot, Ajillo, Hummus und weiteren Köstlichkeiten mit Chilli und Paprika und natürlich fritierten Kartoffeln mit Mayo und Ketchup, eben „Patatas Brava“. Dazu unseren oblogatorischen Tinto de la casa.

20140214_161952

Gegen 19 Uhr 30 waren wir wieder im Robel-Wohnzimmer, ließen den Tag mit einem weiteren leckeren Tinto ausklingen.

Lasst mich nicht vergessen, dass ich mir noch in einem Haushaltswarenladen, na ja, so was ähnlichem jedenfalls, ein 3m Maßband fürs Petanque gekauft habe und by the way,

20140214_145101

für Vero eine Tasche.

…noch ein paar Eindrücke von Barcelona20140214_145905 20140214_170312 20140214_133956 - Kopiert SAMSUNG 20140214_145818 20140214_14524620140214_142337

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s