Der Tramontana fegt…

Samstag, den 24. Januar 2015

…den Himmel fast wolkenlos blau.

Auch wenn es immer noch sehr kalt ist, dazu kommt inzwischen auch noch dieser böige Wind, spüren wir das südliche Licht und die Freiheit „unter dem Himmel“.
Ein herrliches Gefühl in die gleißende Sonne zu fahren!

image
Bei Beziers verlassen wir nach gut 200 km die kostenlose A75, tanken noch einmal Gasole (Diesel) für 1,085 €/L und GPL (Autogas oder LPG) für unsere Gasanlage.

image
Über Narbonne und Le Perthus sind wir bald an der bergigen Grenze und haben von hier nur noch 8,5 böige Kilometer bis zum Camping „Les Pedres“ in Capmany.

image

Zwischen den Korkeichen steht schon bald fest: Morgen ist Sonntag! Wir machen einen Tag PAUSE!

image

image

Ein kleiner Spaziergang ins Dorf muß sein, Brot und Wasser kaufen, zwei Tinto und ein Cafe con leche.

image

Der Wind frischt in der Nacht mächtig auf: durchweg 5 Beaufort, in Böen bis 9! Es schaukelt uns durch und wir müssen uns an solche Wohnbedingungen wohl erst mal gewöhnen…

image

image

3 Gedanken zu “Der Tramontana fegt…

  1. … Kühle Grüße aus dem verschneiten Nyköping schickt euch H.-W. Und statt Rotwein gibt es hier ein Dünnbier 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s